Adressen: Psychosomat./ Energetik zurück zu Therapien

Psychosomatik / Psychosomatische Energetik

Für viele Krankheiten und Mißbefindlichkeiten sind versteckte seelische Probleme und Energieblockaden eine wichtige Ursache. Wenn seelischer Schmerz sich in körperlichen Symptomen ausdrückt, nennt man dies "psychosomatische Erkrankung". Der Körper übermittelt chronisch gewordene Konflikte und Defizite.

Die psychosomatische Medizin richtet ihr Augenmerk nicht nur auf das körperliche Symptom (Soma), sondern ebenfalls auf die Seele (Psyche). Der Mensch wird in seiner Vielschichtigkeit als geistig biologisches Wesen in einem Umfeld betrachtet. Die Erkenntnis, dass zwischen körperlichem Symptom (Krankheit) und Psyche ein Parallelismus besteht, wird therapeutisch genutzt. Umgekehrt können psychische Symptome auch als Folge körperlicher Erkrankungen auftreten. Typische psychosomatische Krankheiten sind Ängste, Paniksyndrome, Essstörungen, Magen-Darm-Beschwerden, negative Gefühle und sexuelle Störungen.

Die verhaltenstherapeutische Psychosomatik bietet je nach Krankheitsbild praktische Behandlungsmodelle. Dabei wird die körperliche Seite (mit Hypnose, Biofeedback, Entspannungsübungen, Qi Gong) sowie die psychische Seite (Gefühlszugang) berücksichtigt.

Die neue Methode der "Psychosomatischen Energetik" wurde vom Allgemeinarzt und Naturheiler Dr. med. Reimar Banis entdeckt und in Zusammenarbeit mit seiner Frau Dr. Ulrike Banis -ebenfalls Ärztin - zur Praxisreife entwickelt.

In der "Psychosomatischen Energetik" wird mit dem Reba-Testgerät ein Spektrum von Schwingungen ausgesendet, welches mit den Hirnwellen des Patienten in Resonanz tritt und Aussagen über die verschiedenen Ebenen der Aura zulässt. Der Therapeut benutzt dazu ein beliebiges energetisches Verfahren (Kinesiologie, Einhandrute, Mora) und erfährt bei dieser Messung, wieviel vitale, emotionale, tief unbewußte (kausale) und mentale Energieladung der Patient in Prozentwerten hat.

In einem zweiten Testschritt wird geprüft, ob eine Belastung durch Erdstrahlen und Elektrosmog vorliegt, wie stark sie ist und wo sie sitzt. Weiter werden die Energiezentren (Chakren) auf Störungen hin untersucht, die meist durch seelische Konflikte bedingt sind. Der Hauptschwerpunkt der "Psychosomatischen Energetik" liegt darauf, die betreffenden Konflikte genau festzustellen und ihre Energieanteile zu messen - d.h. wie vital und emotional geladen, wie automatisiert und wie bewußt der Konflikt ist. Mit neuentwickelten homöopathischen Komplexen soll es nach Ansicht zahlreicher Therapeuten gelingen, entscheidende Heilreize zur Auflösung solcher Konflikte zu geben.
 
Literatur:
   Psychosomatische Energetik / Dr. med. Reimar Banis / VAK Verlag, Kirchzarten, sFr. 45.-
   Praxis der Psychosomatischen Energetik / Dr. med. Ulrike Banis / Co´med / 156 S. Pb. sFr. 22.50


Home | Therapien und Methoden | Buchbestellung | Mail