Adressen: Massage zurück zu Therapien

Massage

© Foto ist copyright geschützt
Foto ©: Scholl Janine, 6331 Hünenberg, www.trachimedi.ch
Schon vor langer Zeit wussten die Menschen um die wohltuende Wirkung der Massage. Richtig bekannt und auch als Heilverfahren anerkannt wurden Massagen aber erst im 20. Jahrhundert. Der holländische Arzt G. Mezger und der russische Dr. Zabludowski machten die Massage auch bei uns gebräuchlich.

Die klassische Massage beinhaltet verschiedene Techniken, bei denen u.a. Druck und Zug aufs Gewebe ausgeübt wird, sei das nun mit Streich-, Knet-, Vibrations-, Walk- oder Reibbewegungen. Ausserdem können auch Hackungen, Klopfungen oder Klatschungen eingesetzt werden.
Als Reiz- und Regulationstherapie gehört die Massage in die Hände eines Therapeuten.
Bei der Massage werden der Blut- und Lymphstrom angeregt; damit wird der Körper entschlackt und entgiftet. Auch Verspannungen und Verkrampfungen der Muskulatur lassen sich mit gezielter Massage lösen.

© Foto ist copyright geschützt
Foto©: Immel Andreas, Rathausgasse 62, 3011 Bern
www.andreas-immel.ch

Hinter der Bezeichnung medizinische Massage steht das Berufsbild des medizinisch ausgebildeten Masseurs/in. Der med. Masseur/in beherrscht verschiedene Massageformen und Massnahmen der physikalischen Medizin. Bei Bedarf führen sie Elektrotherapien durch und wenden Wasser, Licht, Wärme etc. zur Behandlung an. Medizinische Masseurinnen und Masseure müssen die Diagnosen und Verordnungen des Arztes verstehen und eigene Befunde im Hinblick auf ihre Behandlungsmöglichkeiten erheben. (ab 1.7.1999 handelt es sich bei der Bezeichnung med. Masseur um einen staatlich anerkannten und geschützten Titel)

Die "Dorn-Massage" geht von Dieter Dorn aus und resultiert aus vielen Jahren des Helfens und der Erfahrung. Allmählich entstanden Seminare, Fachbücher und die Ausbildung entsprechender Therapeuten.
Breuss-Massage: Viele Therapeuten praktizieren die Dorn-Methode zusammen mit der Breuss-Massage. Es handelt sich dabei um eine spezielle Rückenmassage mit wohltuender und entspannender Wirkung.

Die Honig-MassageDie Honig-Massage beruht auf den Prinzipien der russischen und tibetischen Medizin. Sie gehört zu den ausleitenden Behandlungen und wird zur Entgiftung und Regeneration von Körper und Seele eingesetz.

Die Baby- und Kindermassage fördert die Körperwahrnehmung und ist auf die entsprechenden Bedürfnisse abgestimmt.

Bei der Schwangerschaftsmassage werden den damit verbundenen Belastungen im Körper der Frau besondere Beachtung geschenkt.

Fussreflexzonen-Massage / Reflexzonen-Massage arbeiten auf der Erkenntnis, dass sich über die Haut eine Verbindung zu entsprechenden Organen herstellen lässt.

Die Traditionelle Thai Yoga Massage ist eine Energiestimulation, welche Elemente aus Ayurveda, Yoga und traditioneller fernöstlicher Medizin verbindet.

Die Kräuterstempel-Massage ist eine Entspannungs- und Vitalisierungsmassage und kann Schmerzen lindern.
 
Literatur:
   Massage mit äther. Ölen / N. Lacroix / Urania / 160 S. geb. Farbb. Fr. 43.-
   Die Kunst der Ayurvedischen Massage /Kösel- ISBN: 3-466-34375-5 / 39.-
   Massage / M. Evans / Mosaik- ISBN: 3-576-11052-6 / Fr. 19.-

Home | Therapien und Methoden | Buchbestellung | Mail