Adressen: Mal-Therapie zurück zu Therapien

Mal-Therapie

Malen ist eine Möglichkeit des nonverbalen Ausdrucks. Das bildhafte Denken wird aktiviert, die eigene Kreativität gefördert. Zugleich ist der Pinsel ein geeignetes Instrument, sich die eigenen Sorgen von der Seele zu malen. Man nimmt sich Zeit für sich und kann jeder Stimmung Ausdruck verleihen. Malen weckt Erinnerungen und kann auch zu neuen Erfahrungen mit sich selber führen. Erfolgreich angewendet wird sie besonders bei Kindern und Suchtkranken.
 
Literatur:
   Maltherapie / Ingrid Riedel / Kreuz / 318 S. Fr. 68.--
   Der gemalte Schrei / B. Egger / ZYTGL.-ISBN: 3-7296-0382-5 39 / Fr. 39.-

Home | Therapien und Methoden | Buchbestellung | Mail