Adressen: Neue Homöopathie n. Erich Körbler® zurück zu Therapien


Neue Homöopathie nach Erich Körbler®

  Der Wiener Physiker Erich Körbler (1938 - 1994) entdeckte, dass bestimmte geometrische Formen als feinstoffliche Informationen eingesetzt werden können. Deshalb benannte er seine Methode als "Neue Homöopathie". Diese wirkt ähnlich wie die "Klassische Homöopathie" mittels Information auf den feinstofflichen Energiekörper des Menschen. Die Information wird jedoch nicht mit Globuli, sondern mit Zeichen umgesetzt. Damit lassen sich Ungleichgewichte im Energiesystem ausgleichen.

Zuerst werden die Energien mit einer Einhandrute auf den Akupunkturpunkten ausgetestet. Festgestellte Ungleichgewichte werden dann mit bestimmten geometrischen Formen beantwortet. Die geometrischen Formen wirken dabei als Antennen, welche die Energie- und Informationsströme in gewünschter Weise beeinflussen. Mit den Körblerschen Umkehrzeichen (Sinus-Kombinationen) können außerdem Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien, Mykose- und Toxinbelastungen sowie traumatische Erlebnisse und Stressfaktoren aufgelöst werden.

Die Erkenntnis, dass mit aufgemalten Zeichen und Symbolen Wirkungen erzielt werden können, wurde bereits in alten Kulturen genutzt. Erich Körbler sagt, dass er es wieder entdeckt habe.

Weiterführende Informationen zur Neuen Homöopathie finden Sie auf der Webseite von www.natur-wissen.de . Die Ausbildung wird in der Schweiz in Lizenz durch Karl Bürgi und Regina Lüönd angeboten. Nähere Informationen finden Sie unter www.leb-schulung.ch.

 
 
Literatur:
  "Neue Homöopathie in Theorie und Praxis - Band 1", Lehrbuch von Mag. Ölwin H. Pichler, ISBN 978393419766, ehlers verlag, Wolfratshausen
  "Neue Homöopathie nach Erich Körbler 1 - Tagungsband zur 6. Körbler Tagung 2003", ISBN 9783934196629, ehlers verlag, Wolfratshausen



Home | Therapien und Methoden | Buchbestellung | Mail