Adressen: Bach-Blütentherapie zurück zu Therapien

Bach-Blütentherapie


Fotos© : Nina Iacovone Müller,
Dorfstrasse 4, 5316 Leuggern www.elvina.ch
Diese Therapie ist nach ihrem Erfinder Dr. Edward Bach (1880-1936) benannt. Er war der Überzeugung, dass Krankheit letztlich durch einen Konflikt zwischen Seele und Persönlichkeit entsteht. Dieser Konflikt liegt nach Dr. Bach darin begründet, dass man durch "eigene weltliche Bedürfnisse oder fremde Einflüsse von dem Pfad abweicht, den die Seele weist".

Dr. Edward Bach ermittelte 38 wild wachsende Blüten, die jeweils einen bestimmten negativen Gemütszustand positiv beeinflussen. So kann die organische Krankheit heilen, weil der negative Gemütszustand ausgeglichen wurde.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung mit Bach-Blüten ist also eine genaue Diagnostizierung des Gemütszustandes des Patienten, um dann das "massgeschneiderte" Blütenmittel zu finden. Auch Mischungen von mehreren Essenzen sind möglich.

Die Wirksamkeit der Bach-Blütentherapie hat sich in der Praxis vielfach bestätigt.
 
 
Literatur:
   Handbuch kal. u. engl. Blütenessenzen / P. Kaminski / AT / 360 S. Fr. 48.-
   Die Original Bach-Blütentherapie / Mechtild Scheffer / Irisiana / 384 S. geb. Fr. 46.40
   Das prakt. Handb. z. Bach-Blüten-Therapie / Götz Blome / Bauer / Fr. 28.-

Home | Therapien und Methoden | Buchbestellung | Mail